Ilshofener Schüler gewinnen zwei Mal den Hauptpreis und drei Buchpreise im Wettbewerb „Gemeinsam in Europa – Baden-Württemberg und Rumänien“

Jedes Jahr schreiben das Innenministerium und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg des Landes den Schülerpreis „Die Deutschen und ihre Nachbarn im Osten – Gemeinsam in Europa“ aus, durchgeführt wird der Wettbewerb vom Haus der Heimat.

 

Letztes Schuljahr stand der Wettbewerb unter dem Motto „Gemeinsam in Europa - Baden-Württemberg und Rumänien“.

Eine der künstlerischen Aufgaben bestand darin, den rumänischen Maler Adrian Ghenie kennenzulernen und im Stil seiner Arbeiten verfremdete Porträts zu gestalten. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse R9. der Hermann-Merz-Schule, haben, Porträts von bekannten Naturwissenschaftlern, ohne traditionelle Malmittel wie Pinsel, gemalt. Ihre Arbeit wurde belohnt, fünfSchülerarbeiten gewannen Preise.

Clara Sieland und Evelyn Kaltwasser gewannen mit ihren Porträts den Hauptpreis.

Des Weiteren gewannen Philo Arid, Anna Laidig und Enrica Schwarz einen Büchergutschein sowie diverse Sachpreise. Kurz vor den Sommerferien wurden ihnen die Preise vom Schulleiter Herr Bauder und der Kunstlehrerin Frau Rukavina überreicht.

Herzlichen Glückwunsch an unsere kreativen Schülerinnen und Schüler!

 

 

 

Digitale Ausstellung „SCHULKUNST im homeschooling“

Trotz geschlossener Schule sind im Fernlernunterricht letztes Schuljahr viele lustige, außergewöhnliche und wunderbare Schülerarbeiten entstanden. Die Aufgaben im Fach Kunst waren damals, für viele Schülerinnen und Schüler der HMS, eine dankbare Ablenkung zum Lernen am eigenen Schreibtisch. Im letzten Schuljahr 2020/2021 rief das Zentrum für Kunst und Intermediales Gestalten (ZKIS) alle Schulen in Baden-Württemberg zur Teilnahme an der digitalen Ausstellung „SCHULKUNST im homeschooling“ auf.

Eine Auswahl an Schülerarbeiten haben wir eingeschickt und alle Bilder wurden auf der Homepage digital ausgestellt. Die Fachschaft Kunst ist sehr stolz auf diese vielen beeindruckenden Werke! An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Schülerinnen, Schülern und Eltern bedanken. Ihr habt fantastisches geleistet und die erstaunlichen Ergebnisse können sich sehen lassen! Wir wünschen Euch/ Ihnen viel Spaß beim Durchschauen der Ausstellung.

Die Kunst – Fachschaft

Auf die Homepage der Ausstellung kommen Sie hier!

 

 

Tiere zeichnen

Zeichnen, zeichnen, zeichnen üben … Verschiedene Tiere haben die Klasse R7b besucht. Sie wurden gleich zeichnerisch festgehalten. Schnell haben wir gemerkt, je genauer man hinschaut, desto besser kann man das Fell, Gefieder oder die Haut zeichnen. Alle können sehr stolz auf ihre Ergebnisse sein!
 

  • Bild1
  • Bild2
  • Bild3
  • Bild4
  • Bild5
  • Bild6
  • Bild7

Bekannte NaturwissenschaftlerInnen

Die Klasse R9b lernte den zeitgenössischen, rumänischen Künstler Adrian Ghenie kennen. In seinem Stiel wurden Portraits von bekannten NaturwissenschaftlerInnen gestaltet. Die Gesichtsteile wurden ausgeschnitten, ohne Pinsel bemalt und als Collage aufgeklebt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

  • Einstein
  • Meitner
  • Mendel
  • Nobel
  • Rutherford

 

Unterwegs zwischen Baden-Württemberg und dem östlichen Europa

Ilshofener Schüler gewinnen den Hauptpreis und einen Buchpreis im Wettbewerb „Zwischen Baden-Württemberg und dem östlichen Europa“

 

Jedes Jahr schreiben das Innenministerium und das Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg des Landes den Schülerpreis „Die Deutschen und ihre Nachbarn im Osten – Gemeinsam in Europa“ aus, durchgeführt wird der landesweite Wettbewerb vom Haus der Heimat.

 

Dieses Schuljahr stand der Wettbewerb unter dem Motto „Unterwegs zwischen Baden-Württemberg und dem östlichen Europa“.

Eine der künstlerischen Aufgaben bestand darin, ein Gebäude mit skulpturalem Charakter zu entwerfen, von dem die Menschen an-, ab- oder durchreisen. Im Rahmen des Kunstunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse R10a der Hermann-Merz-Schule, in Anlehnung an den Stuttgarter Architekten Jürgen Mayer H., Modelle von Gebäuden gebaut. Drei Schülerarbeiten wurden nach einer Vorauswahl an das Haus der Heimat eingeschickt. Einige Wochen später erhielt die Schule positive Rückmeldung aus Stuttgart. Marie Claire Rappold und Hannes Schickner gewannen mit ihren Modellen „Bushaltestelle“ den Hauptpreis des Wettbewerbes. Dieser war ursprünglich eine mehrtägige Studienreise nach Kroatien. Aufgrund der Coronapandemie wird dieser Preis nun aber durch einen Reisegutschein, Reiseführer und viele hilfreiche Reisebegleiter wie Reisehandtuch, Trinkflasche, Tasse und vieles mehr, ersetzt. Einen Buchpreis über 30Euro gewann Mauritz Allinger für sein Werk „Wartehalle“. Somit haben alle drei eingereichten Arbeiten Preise abgeräumt. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich sehr über ihre Platzierung. Lob und Anerkennung für diese herausragende Leistung gibt es natürlich auch von Seiten der betreuenden Lehrkraft Frau Rukavina-Ring und der Schulleitung der Hermann-Merz-Schule. Im Rahmen einer Schulansprache wurden den drei erfolgreichen Teilnehmern die Urkunden vom Schulleiter und der Lehrerin überreicht. Sowohl die Gewinnerarbeiten, als auch die anderen Schülerarbeiten zu diesem Thema sind im Schulgebäude ausgestellt.

Herzlicher Dank für die tolle Umsetzung des Projekts geht an alle 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse.

HERMANN-MERZ-SCHULE

Schule mit Ganztagsangeboten
Grundschule - Werkrealschule - Realschule
Gartenstr. 25
74532 Ilshofen

info@schule-ilshofen.de
Fon: 07904 97120
Fax: 07904 971299