Inklusion an der Hermann-Merz-Schule

Im Werkrealschulzweig der Hermann-Merz-Schule gibt es in jeder Klassenstufe (Klasse 5 bis 9) jeweils eine Inklusionsklasse. In diesen Klassen lernen Werkrealschüler mit Schülern gemeinsam, die größtenteils einen Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot im Bereich Lernen haben.

In den Inklusionsklassen unterrichten Lehrkräfte der Werkrealschule und Sonderpädagogen im Team zusammen.

Die Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden nach einem individuellen Förderplan unterrichtet. Die Benotung erfolgt entweder auf Grundlage des Bildungsplans für die
Sekundarstufe I oder auf Grundlage des Bildungsplans des jeweiligen Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ). Das bedeutet, dass Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in manchen Fächern individuelle Noten erhalten und in anderen Fächern reguläre Werkrealschulnoten erhalten können, wenn ihre Leistungen das zulassen.

Bei entsprechenden Noten ist es möglich, den Anspruch auf sonderpädagogische Förderung aufzuheben und den Werkrealschulabschluss zu erreichen.

Beim Thema Inklusion arbeitet die Hermann-Merz-Schule mit der direkt benachbarten Maria-Montessori-Schule sowie dem Sonnenhof in Schwäbisch Hall zusammen.

Hier gehts zur Maria-Montessori-Schule


 

HERMANN-MERZ-SCHULE

Schule mit Ganztagsangeboten
Grundschule - Werkrealschule - Realschule
Gartenstr. 25
74532 Ilshofen

info@schule-ilshofen.de
Fon: 07904 97120
Fax: 07904 971299